HI: Zwei Raubstraftaten in der Nacht, Zeugenaufruf

HILDESHEIM – (roh) In den frühen Morgenstunden des 12.06.2022 wurden ein 78-jähriger Hildesheimer und ein 18-jähriger Sibbesser unabhängig voneinander am Rande des Ehrlicherparks ausgeraubt.

Der erste Fall, gegen 00:20 Uhr und zum Nachteil des Hildesheimers, ereignete sich an der Innerstebrücke der Lucienvörder Straße. Der Täter schnitt dem Senior den Weg mit einem Fahrrad ab und forderte unter Vorhalt eines Messers die gesamte Barschaft.

Nach Aushändigung des Geldes, einer niedrigen zweistelligen Summe, flüchtete der Täter auf dem Rad in unbekannte Richtung. Hiernach muss er auf das zweite Opfer getroffen sein. Am Mühlengraben, ca. 300m entfernt vom ersten Tatort, wurde der Sibbesser des Täters ansichtig. In Begleitung einiger Freunde wurde der 18-jährige angesprochen. Unter einem Vorwand und Ausnutzung der Arglosigkeit ergriff der Täter den Sibbesser am Hals und setzte ihm ein Messer an den Bauch.

Die Todesdrohung und die Forderung nach der Barschaft schienen allerdings wenig Eindruck zu schinden, da das Opfer sich selbstständig befreite und der Täter auf seinem Fahrrad in Richtung Hohnsen flüchtete. Ein Vermögensschaden entstand demnach nicht. Da die Opfer erst die Dienststelle an der Schützenwiese aufsuchten, um die jeweiligen Angaben zu machen, verblieb eine dennoch umgehend eingeleitete Fahndung mehrerer Streifenwagen ohne Erfolg.

Durch die Beteiligten wurde der Täter wie folgt beschrieben:

– 185 – 195 cm groß
– 30 Jahre alt
– rotblonder Kinnbart
– auffallend tiefe Stimme
– Bekleidung: schwarze Trainingshose mit weißen Streifen, rotes
Oberteil, Cap
– schwarzes Herrenmountainbike
– schlanke Statur
Die Polizei Hildesheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer weitere Angaben zum Tathergang oder dem Täter machen kann, ist aufgerufen sich bei der Dienststelle an der Schützenwiese unter der Telefonnummer: 05121 – 939115 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Robert Heuer
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de