HI: Dachstuhlbrände in Stadt und Landkreis Hildesheim

HILDESHEIM – HARSUM – (jpm) Am heutigen Tag, 13.04.2021, kam es sowohl in der Innenstadt von Hildesheim als auch in dem Harsumer Ortsteil Klein Förste zu Dachstuhlbränden.

In Hildesheim war ein Mehrfamilien- und Geschäftshaus in der Almsstraße (Fußgängerzone) betroffen. Gegen 08:00 Uhr brach auf dem Dachboden ein Feuer aus, das auf den Dachstuhl übergriff. Der Brand wurde durch die Berufsfeuerwehr mit Unterstützung ehrenamtlicher Retter aus dem Stadtgebiet bekämpft. Ein Übergreifen auf benachbarte Häuser konnte so verhindert werden. Eine Wohnung sowie eine Arztpraxis in dem brandbetroffenen Haus sind aufgrund von Löschwasserschäden nicht mehr nutzbar.

Gegen 10:30 Uhr brannte der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in der Von-Vorsete-Straße in Klein Förste. Das Feuer wurde durch die Bewohnerin bemerkt, die auch die Feuerwehr alarmierte. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Klein Förste, Harsum, Borsum, Asel, Hönnersum und Sarstedt rückten anschließend zum Brandort aus und löschten das Feuer.

Bei beiden Bränden wurden glücklicherweise keine Personen verletzt. Die Schadenssummen können derzeit nicht beziffert werden.

Die Polizei leitete erste Ermittlungen an den Brandorten ein. Die Brandursachen sind in beiden Fällen noch unklar. Beamte des 1. Fachkommissariats der Polizeiinspektion Hildesheim werden voraussichtlich morgen die Ermittlungen fortführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski
Telefon: 05121-939104