HK: Hodenhagen: Spiegel abgefahren – Polizei sucht Zeugen; Rethem: Fahrradeigentümer gesucht ; Schneverdingen: Baumaterial gestohlen

Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 17.01.2023 Nr. 1

16.01 / Spiegel abgefahren – Polizei sucht Zeugen

Hodenhagen: Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, gegen 09.14 Uhr auf der Bahnhofstraße, Höhe Hausnummer 30 ereignete. Ein DHL-Fahrzeug (geschlossener Kasten) soll im Vorbeifahren in Richtung Ortsausgang den linken Außenspiegel eines auf einem Parkstreifen stehenden Audi Q5 beschädigt haben. Hinweise bitte an die Polizei Hodenhagen unter 05164/802550.

17.01 / Fahrradeigentümer gesucht (Foto anbei)

Rethem: Seit Anfang September 2022 stand in einem Fahrradständer vor der Kreissparkasse in Rethem ein angeschlossenes Herrenrad der Marke Kettler. Das Fahrrad konnte bislang keiner Person zugeordnet werden. Die Polizei Rethem bittet um Hinweise auf den Eigentümer des Fahrrades unter 05165/291340.

16.01 / Baumaterial gestohlen

Schneverdingen: Unbekannte drangen am vergangenen Wochenende in einen im Bau befindlichen Gebäudekomplex an der Blumenstraße ein und entwendeten diverses Baumaterial. Der Schaden wird auf rund 2.500 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Schneverdingen unter 05193/982500.

14.01 / Einbrecher vertrieben

Bad Fallingbostel: In der Nacht zu Samstag, um 02.45 Uhr versuchte ein Unbekannter die Haustür eines Hauses am Lindenweg aufzuhebeln. Die Bewohnerin hörte die Geräusche und machte auf sich aufmerksam. Der dunkel gekleidete Einbrecher flüchtete daraufhin in Richtung der Straße Vor dem Badenhop. An der Tür entstand ein Schaden vor etwa 200 Euro.

16.01 / Am Sportplatz randaliert

Bad Fallingbostel: Unbekannte beschädigten von Sonntag auf Montag auf dem Sportplatz an der Idinger Heide fünf Gartenstühle und einen Gartentisch. Der Schaden beträgt etwa 300 Euro. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei Bad Fallingbostel unter 05162/9720 entgegen.

16.01 / Polizeibeamte nach Drogen- und Alkoholkonsum angegriffen

Schwarmstedt: Im Rahmen eines Einsatzes wegen Ruhestörung in der Nacht zu Dienstag an der Celler Straße wurde ein 29jährige Bewohner zunehmend aggressiv, provokativ und distanzlos. Der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit unter Alkohol und Drogen stehende Mann musste mit einfacher körperlicher Gewalt von Polizeibeamten zu Boden gebracht und dort fixiert werden. Dabei leistete er erheblichen Widerstand und trat einer Beamtin gegen das Bein. Mit einem Rettungswagen wurde er der Psychiatrie eines Krankenhauses zugeführt. Während der Maßnahmen im Krankenhaus versetzte er einem Polizeibeamten einen Kopfstoß und bespuckte und bedrohte eine Beamtin und ihren Kollegen. Die Beamten ließen bei dem Mann eine Blutprobe entnehmen und leiteten mehrere Strafverfahren ein.

16.01 / Transporter mit 3,23 Promille gefahren

Soltau: Nach Zeugenhinweisen auf eine mögliche Trunkenheitsfahrt mit einem Transporter kontrollierten Polizeibeamte am Montagnachmittag auf dem Autohof Süd einen 24jährigen Mann, der zunächst angab, nicht gefahren zu sein, dann aber doch einräumte, der Fahrer gewesen zu sein. Der Mann führte einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis lautete 3,23 Promille. Im Laufe der weiteren Überprüfungen stellte sich heraus, dass der 24-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Es folgte eine Blutentnahme sowie die Einleitung von Strafverfahren.

16.01 / Autofahrerin übersieht betrunkenen Fahrradfahrer

Schneverdingen: Eine 54jährige Autofahrerin übersah am Montagmittag, gegen 12.15 Uhr beim Einfahren von einem Grundstück auf die Feldstraße einen von rechts kommenden, auf dem Gehweg fahrenden, Fahrradfahrer. Der 50jährige Soltauer stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Anschließend verließ er unerlaubt den Unfallort – offenbar, weil er erheblich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,29 Promille. Gegen den Mann wurden zwei, gegen die Verursacherin ein Strafverfahren eingeleitet.

13.01 / Geschädigter nach Spiegelklatscher gesucht

Schneverdingen: Die Polizei sucht einen Unfallbeteiligten, dessen Fahrzeug durch einen bekannten Verursacher am vergangenen Freitag, 13.01.23, gegen 12.15 Uhr auf der Bahnhofstraße beschädigt wurde. Das Fahrzeug hat zur fragliche Zeit auf einem Seitenstreifen in Fahrtrichtung stadtauswärts gestanden. Der Außenspiegel muss bei dem Unfall beschädigt worden sein. Der Geschädigte wird gebeten, sich mit der Polizei Schneverdingen unter 05193/982500 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de