HK: Schwarmstedt: Betrugsmasche vereitelt – Aufmerksame Seniorin wendet sich an Polizei; Soltau: Anhänger verloren; A7 Soltau: Mit Lkw kollidiert; etc.

03.01. / Betrugsmasche vereitelt – Aufmerksame Seniorin wendet sich an Polizei Schwarmstedt: Am Dienstagnachmittag erhielt eine 74-jährige Schwarmstedterin einen Telefonanruf, bei dem sich ihr Gegenüber als Mitarbeiter einer Hannoveraner Sparkasse ausgab und angab, dass zurzeit viel Falschgeld im Umlauf sei. Die Frau wurde aufgefordert mehrere Tausend Euro Bargeld abzuheben und das Geld am Schwarmstedter Bahnhof von einem Mitarbeiter der Bank überprüfen zu lassen. Nachdem die Frau das Geld abgehoben hatte, kam ihr die Sache doch komisch vor und sie wandte sich an die Polizei Schwarmstedt. Die Beamten fuhren daraufhin zum Bahnhof und konnten dort einen Verdächtigen feststellen. Der 25-jährige Mann aus Bremen machte widersprüchliche Angaben. Dank einem Zeugen konnten die Beamten dann noch ermitteln, dass der junge Mann mit einem in der Nähe abgestellten Pkw angereist war. Da das Fahrzeug nicht versichert war und der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, erwarten ihn nun gleich mehrere Strafanzeigen.

03.01. / Anhänger verloren

A7 / Soltau: Gegen 5 Uhr morgens kam es zu einem Unfall auf der Autobahn 7 in Höhe Soltau, bei dem ein 57-jähriger, der mit seinem VW Richtung Hannover fuhr, seinen Anhänger verlor. Der Anhänger war an dem VW befestigt und löste sich, als aus bislang ungeklärter Ursache die Anhängerkupplung von Fahrzeug abriss. Der Anhänger rollte anschließend etwa 70 Meter entlang der Mittelschutzplanke, bevor er zum Stehen kam. Schäden entstanden an der Mittelschutzplanke und an dem Anhänger.

03.01. / Mit Lkw kollidiert

A7 / Soltau: Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Skoda und einem Lkw kam es am Dienstagmorgen um kurz vor 8 Uhr. Eine 23-jährige Frau, die mit ihrem Skoda in Richtung Hamburg unterwegs war, hatte aus bislang unbekannte Ursache die Kontrolle über ihren Pkw verloren und kollidierte mit dem neben ihr fahrenden Sattelzug eines 61-Jährigen. Die junge Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden on Höhe mehrere Tausend Euro.

03.01. / Sonnenstrahlen verhindern die Sicht – Ungebremst auf geparkten Pkw aufgefahren Munster: Aufgrund niedriger Sonneneinstrahlung fuhr am Dienstagvormittag kurz vor 10 Uhr ein 66-jähriger Munsteraner mit seinem Ford gegen einen im Rehrhofer Weg am Straßenrand geparkten Pkw auf. Der 66-Jährige konnte den geparkten BMW aufgrund der Sonnenstrahlen nicht sehen und fuhr ungebremst in das Fahrzeugheck. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

03.01. / Fahren ohne Fahrerlaubnis

A7 / Dorfmark: Am Dienstagvormittag gegen 10 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in Dorfmark einen 40-jährigen Opelfahrer aus Dannenberg. Der Mann war zuvor auf der Autobahn 7 unterwegs, bevor er von den Polizisten angehalten wurde. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die 32-jährige Halterin des Fahrzeuges, die ebenfalls nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, saß zum Zeitpunkt der Kontrolle auf dem Beifahrersitz. Gegen beide Personen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Außerdem untersagten die Beamten beiden Personen die Weiterfahrt.

03.01. / Von der Straße abgekommen

Schneverdingen: Gegen 10.40 Uhr kam es zu einem Unfall eines Lkws auf der Landesstraße 170 in Schneverdingen. Der 54-jährige Lkw-Fahrer kam alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und konnte aufgrund des völlig durchnässten Erdreichs den Lkw nicht wieder auf die Fahrbahn zurücklenken. Am Fahrbahnrand kollidierte der Lkw mit einer Birke. Am Lkw entstand Sachschaden in Höhe mehrere Tausend Euro.

03.01. / Unfallflucht – Polizei sucht Zeugen Hodenhagen: Zu einer Unfallflucht kam es am Mittwochnachmittag zwischen 15 Uhr und 15.15 Uhr auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes in der Allerstraße. Vermutlich beim Ausparken beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen geparkten silberfarbenen Peugeot am rechten Kotflügel und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei Hodenhagen nimmt Hinweise zum Unfallfahrzeug unter der Telefonnummer 05164/802550 entgegen.

03.01. / Ladung nicht richtig gesichert – E-Bikes auf der Autobahn A7 / Walsrode: Am 03.01. gegen 15.40 Uhr befuhr ein 51-jähriger VW Fahrer aus Nordrhein-Westfalen die A7 Richtung Hannover. In Höhe Walsrode verlor er aufgrund unzureichender Sicherung seinen Fahrradträger samt der zwei darauf befestigten E-Bikes. Glücklicherweise wurden durch das Herunterfallen des Fahrradträgers keine weiteren Fahrzeuge beschädigt oder Unfälle verursacht. Den 51-Jährigen erwartet jetzt ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen unzureichender Ladungssicherung.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Sandra Wendt
Telefon: 05191/9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de