Heidekreis: Walsrode A7: Unfall am Stauende verläuft tödlich

Unfallstelle vom 11.05.2020

Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 12.05.2020 Nr. 2

11.05 / Unfall am Stauende verläuft tödlich

Walsrode / A7: Am Montag, gegen 11.40 Uhr kam es auf der A7, zwischen dem Parkplatz Wolfsgrund und dem Walsroder Dreieck zu einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Ein 49jähriger Mann aus dem Landkreis Harburg war mit seinem Pkw auf dem rechten Fahrstreifen am Stauende aus bislang ungeklärter Ursache ungebremst auf das Heck eines Pritschenwagens der Autobahnmeisterei gefahren. Der Aufprall war so stark, dass der Pkw bis zur B-Säule unter das Heck geschoben wurde. Der Fahrer verstarb noch am Unfallort an seinen schweren Verletzungen. Der 34jährige Fahrer des Pritschenwagens wurde bei dem Zusammenprall leicht verletzt. Die A7 musste in Fahrtrichtung Hannover für zwei Stunden vollgesperrt werden. Zum Unfallzeitpunkt waren die Rundumleuchten des Fahrzeugs der Autobahnmeisterei eingeschaltet.

Update: 12.05.2020 – 14:42

Walsrode / A7: Bei dem beteiligten Pritschenwagen handelt es sich nicht um ein Fahrzeug der Autobahnmeisterei, sondern um ein Fahrzeug eines Privatunternehmers.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de