WL: Diebe auf frischer Tat betroffen ++ Rosengarten/Klecken – Lichtmastanhänger gestohlen

Diebe auf frischer Tat betroffen

Ein Zeuge meldete am Mittwoch, 11.01.2023, gegen 22.45 Uhr, verdächtige Personen auf einer Baustelle an der Friedrich-Vorwerk-Straße. Der Zeuge hatte beobachtet, wie drei Männer einen Pkw-Anhänger auf das Baustellengelände schoben. Als die erste Streifenwagenbesatzung an der Örtlichkeit eintraf, hatten die Männer gerade eine Rüttelplatte auf den Anhänger geladen. Alle drei liefen beim Erblicken der Polizisten davon. Zwei von ihnen konnten von einer zweiten Streife an der B 75 vorläufig festgenommen werden. Der dritte Mann konnte unerkannt entkommen.

Wie sich herausstellte, war der bei der Tat genutzte Anhänger erst kurz vorher in Hamburg-Wandsbek gestohlen worden. Die Geschädigte hatte den Diebstahl noch gar nicht bemerkt.

Gegen die beiden Beschuldigten im Alter 19 und 21 wurden Strafverfahren wegen bandenmäßigen Diebstahls eingeleitet. Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung durften sie die Dienststelle wieder verlassen.

Die Polizei sucht Zeugen, denen der dritte Mann aufgefallen ist. Er rannte in Richtung Tostedt und hatte dort möglicherweise den zur Tat benutzten Pkw abgestellt. Hinweise bitte an den Zentralen Kriminaldienst, Telefon 04181 2850.

Rosengarten/Klecken – Lichtmastanhänger gestohlen

In der Zeit zwischen Dienstag, 10.01.2023, 18 Uhr und Mittwoch, 06.45 Uhr, kam es auf dem Park-and-Ride-Parkplatz an der Straße An der Eisenbahn zu einem Anhängerdiebstahl. Unbekannte entwendeten von der dortigen Baustelle einen gelb-schwarzen Anhänger mit einem darauf montierten Lichtmast der Marke Wacker. Der Wert wird auf rund 14.000 Euro geschätzt. Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Baustelle aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04105 6200 bei der Polizei Seevetal zu melden.

Kontakt für Medienanfragen:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 – 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de