WL: Einbruch in Betriebshalle ++ Seevetal/Hittfeld – Durch Fenster in Obergeschoss eingestiegen ++ Welle – Nach Ausweichmanöver gegen Baum geprallt

Einbruch in Betriebshalle

Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag, 10.1.2023, in die Halle eines Handwerksbetriebs an der Straße Höpenweg eingebrochen. Die Täter hatten in der Zeit zwischen 18 und 7 Uhr zunächst den Zaun durchtrennt und waren so auf das Grundstück gelangt. Aus der Halle entwendeten sie diverse Werkzeuge, einen Aufsitzrasenmäher sowie zwei Montagelifte für große Glasscheiben. Der Gesamtschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Zeugen, denen in der fraglichen Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Höpenweg aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 04171 7960 bei der Polizei Winsen zu melden.

Seevetal/Hittfeld – Durch Fenster in Obergeschoss eingestiegen

Am Dienstag, 10.1.2023, in der Zeit zwischen 18 Uhr und 22 Uhr sind Diebe in ein Einfamilienhaus an der Hamburger Straße eingestiegen. Zunächst hatten die Täter versucht, ein Fenster im Erdgeschoss aufzuhebeln. Als das misslang, nutzten sie eine Leiter von einem Nachbargrundstück und kletterten so ins Obergeschoss. Dort hebelten sie ein Fenster auf und durchsuchten anschließend die Räume des Hauses. Sie erbeuteten Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt der Zentrale Kriminaldienst unter der Tel.-Nr. 04181 2850 entgegen.

Welle – Nach Ausweichmanöver gegen Baum geprallt

Auf der Straße Hasselkamp (K 65) kam es am Dienstag, 10.1.2023, zu einem Verkehrsunfall. Ein 49-jähriger Mann war gegen 20 Uhr mit seinem VW in Fahrtrichtung Kampen unterwegs, als plötzlich ein Wildschwein auf die Fahrbahn lief. Der Mann wich aus und kollidierte an der linken Straßenseite mit einem Baum. Anschließend geriet der Wagen ins Schleudern und prallte noch gegen einen zweiten Baum, bevor er auf einem Feld stehen blieb. Der Fahrer blieb unverletzt, seine 46-jährige Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Kontakt für Medienanfragen:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 – 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de