WL: Wochenendmeldung der Polizeiinspektion Harburg für den Zeitraum Freitag, 11.11.2022, 12:00 Uhr bis Sonntag, 13.11.2022, 12:00 Uhr

Buchholz – Brand in Werkstatt einer Tankstelle

Am Samstag gegen 09:30 Uhr wurde über Notruf durch einen Nachbarn der Tankstelle in der Schützenstraße mitgeteilt, dass Rauch aus dem rückwärtigen Bereich der Tankstelle zu sehen sei. Polizeibeamte der benachbarten Polizeiwache bemerkten dieses ebenfalls und begaben sich sofort mit mehreren Pulverlöschern zur Tankstelle. Erkennbar war der Brand im Bereich der Werkstatt, wobei Qualm und Rauch bereits durch das gesamte Gebäude zogen. Durch den Qualm war bereits auch der vordere Verkaufsraum betroffen. Durch die Polizeibeamten wurde die Scheibe der Werkstatt eingeschlagen und mit den Pulverlöschern der Brand bekämpft. Durch die kurze Zeit später eintreffende Feuerwehr wurde das Feuer abgelöscht, bevor größerer Gebäudeschaden entstehen konnte. Nach ersten Feststellungen waren zwei Kunststoffmülltonnen verbrannt. Durch Qualm und Ruß entstand ein nicht unerheblicher, noch nicht genau bezifferbarer Schaden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Buchholz – Fahren unter Drogeneinfluss

Am Samstag gegen 16:15 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Buchholzer Innenstadt einen Pkw. Die Kontrolle ergab einen konkreten Verdacht auf den vorherigen Konsum von Betäubungsmitteln. Dem 28 Jahre alten Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Sollte die Untersuchung des Blutes den Drogenkonsum bestätigen, erwartet den Fahrer ein Fahrverbot von einem Monat und eine Geldstrafe.

Seevetal – Einbruch in Wohnhaus

Am Samstag, zwischen 16:30 Uhr und 18:30 Uhr wurde in der Straße Himmelsbruch durch Täter das Küchenfenster eines Einfamilienhauses aufgehebelt und das Haus betreten und durchsucht. Nach ersten Feststellungen haben der oder die Täter nichts erbeutet und das Haus ohne Diebesgut wieder verlassen. Sollten im vorgenannten Tatzeitraum im Bereich des Tatortes Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sein, werden Zeugen gebeten sich mit dem Zentralen Kriminaldienst unter der Tel.-Nr. 04181-2850 in Verbindung zu setzen.

Seevetal – Trunkenheitsfahrten

Im Rahmen von Verkehrskontrollen, die die Beamten des Polizeikommissariats Seevetal in der Nacht vom 12.11.22 auf den 13.11.22 durchführten, stoppten sie in Fleestedt einen alkoholisierten BMW-Fahrer. Ein Atemalkoholtest ergab dabei einen Wert von 1,5 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. In Emmelndorf wurde ein Porsche-Fahrer überprüft. Auch dieser hatte vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert. Die Atemalkoholkonzentration betrug 0,9 Promille. Hier droht dem Fahrer ein einmonatiges Fahrverbot.

Winsen Luhe – Diebstahl zweier Handys

Am Freitagnachmittag kam es in einem Elektrofachgeschäft, in der Rathausstraße zu einem Diebstahl. Ein noch unbekannter Täter betrat das Geschäft und entwendete dort zwei hochwertige Smartphones. Ein weiterer noch unbekannter Täter hielt sich hierbei an der Eingangstür auf. Anschließend bestiegen beide ein Fahrzeug und entfernten sich. Die Täter wurden beschrieben als männlich, 20 bis 25 Jahre. Eine Person trug einen schwarzen Parka mit weißen Flecken (Kuhflecken-Muster), die andere Person trug einen hellen Pullover und eine helle Jeans mit mehreren Löchern. Personen, die Hinweise zu möglichen Tätern oder Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Winsen unter 04171-7960 zu melden.

Winsen Luhe – Ladendiebstahl

Am Samstagabend entwendete ein männlicher Täter in der Straße Löhnfeld Lebensmittel aus einem Supermarkt. In der Vergangenheit hatte dieser bereits in dem Geschäft etwas entwendet und verstieß daher auch gegen ein bestehendes Hausverbot. Dem Täter wurde daraufhin ein Platzverweis ausgesprochen. Da sich die Person leider nicht an den Platzverweis hielt und wenig später erneut bei einem Diebstahl in demselben Supermarkt erwischt wurde, musste dieser bis zur Schließung der Geschäfte in polizeiliches Gewahrsam genommen werden.

Winsen Luhe / Stöckte – Zwergschafe auf Wanderschaft

Eine Aufmerksame Anruferin stellte vier freilaufende Zwergschafe auf der Hoopter Straße fest. Es gelang ihr, diese auf ein Privatgrundstück zu treiben. Über Nachbarn konnte die Eigentümerin der Tiere ermittelt werden, welche ihre Zwergschafe kurz darauf wohlbehalten abholte. Durch diesen lobenswerten Einsatz bestand keine Gefahr für Tiere oder Verkehrsteilnehmer.

PK BAB A1 und A39

Am späten Abend des 12. November 2022 fiel den eingesetzten Beamten ein Pkw aus dem Bundesland Bremen im Maschener Kreuz auf, welcher mit unangemessener Geschwindigkeit geführt wurde. Bei der darauffolgenden Kontrolle auf dem Rasthof Stillhorn gab der spätere Beschuldigte seine Personalien mündlich an, weil er keinerlei Ausweisdokumente oder eine Fahrerlaubnis mit sich führte. Nach kurzer Überprüfung konnte festgestellt werden, dass die Personalien falsch sind und der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Es wurde ein erneutes Strafverfahren aufgrund Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren aufgrund Angabe falscher Personalien eingeleitet. Die weiteren vier Insassen des Pkw, welche sich über eine Plattform für Mitfahrgelegenheiten getroffen haben, mussten sich noch auf der Rastanlage eine andere Möglichkeit zur Weiterreise suchen. Fast zeitgleich fiel den eingesetzten Beamten auf der Autobahn 39 ein Pkw aus dem Zulassungsbereich Lüneburg auf. Eine Überprüfung ergab hier, dass dem Beschuldigten bereits im August 2022 rechtskräftig die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Strafverfahren wurden hier gegen den Fahrzeugführer und zusätzlich gegen den Fahrzeughalter eingeleitet.

Kontakt für Medienanfragen:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle
KHK Dudei
Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de