WL: Sicherungsanhänger übersehen ++ Buchholz – Radfahrer übersehen

Sicherungsanhänger übersehen

Heute, 21.09.2022 kam es auf der A7 zu einem Unfall. Ein 50-jähriger Mann war gegen 03.25 Uhr mit einem Kleintransporter in Richtung Hamburg unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Fleestedt fuhr er nahezu ungebremst auf einen stehenden Sicherungsanhänger, der mit Leuchtsignalen vor einer Baustelle warnen sollte, auf. Der Anhänger wurde völlig zerstört und noch auf den davor angekuppelten Lkw geschoben.

Der Fahrer des Kleintransporters verletzte sich leicht. Er kam in ein Krankenhaus. Warum der Mann die Leuchtsignale nicht wahrgenommen hatte, ist noch unklar.

Buchholz – Radfahrer übersehen

Auf der Lindenstraße kam es gestern, 20.09.2022 zu einem Verkehrsunfall. Ein 53-jähriger Mann wollte gegen 15 Uhr mit seinem Pkw von der Lindenstraße nach rechts in die Straße Peets Hoff abbiegen. In diesem Moment fuhr ein 51-jähriger Mann mit seinem Fahrrad auf dem linksseitigen Geh- und Radweg der Lindenstraße in Richtung Adolfstraße über die Einmündung. Der Mann kollidierte mit der Front des Pkw und wurde dadurch verletzt. Er kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen könnte der Pkw-Fahrer von der Sonne geblendet worden sein und deswegen den Radfahrer zu spät bemerkt haben.

Kontakt für Medienanfragen:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 – 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de