WL: Einschleichdiebe unterwegs ++ Seevetal/Maschen – Nach Sachbeschädigung in Gewahrsam genommen ++ Winsen – Auffahrunfall

Einschleichdiebe unterwegs

An der Horster Landstraße kam es am Dienstag, 7.6.2022 zu einem versuchten Einschleichdiebstahl. Gegen 16:50 Uhr bemerkte ein Zeuge zwei Männer, die ein Einfamilienhaus durch die Haustür verließen, während sich die Bewohnerin im Garten aufgehalten hatte. Die Zeugen konnten noch sehen, wie die zwei Männer zu einem silberfarbenen Kleinwagen mit wartendem Fahrer liefen und dann davonfuhren. Glücklicherweise machten die Unbekannten keine Beute.

Zeugen, denen das Trio möglicherweise ebenfalls aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04105 6200 bei der Polizei Seevetal zu melden.

Seevetal/Maschen – Nach Sachbeschädigung in Gewahrsam genommen

Ein 18-jähriger Mann ist am Dienstag, 7.6.2022 von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Der Heranwachsende hatte gegen 23:10 Uhr im Hittfelder Kirchweg mehrfach gegen einen geparkten Pkw getreten. Als Beamte vor Ort eintrafen, stellten sie fest, dass der 18-Jährige deutlich alkoholisiert war. Bei einem Atemalkoholtest erreichte er einen Wert von über 1,8 Promille. Da sich der Mann äußerst uneinsichtig zeigte, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten bis zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Winsen – Auffahrunfall

Auf der L 217 kam es am Dienstag, 7.6.2022 zu einem Auffahrunfall. Gegen 11:10 Uhr geriet der Verkehr in Fahrtrichtung der Autobahnanschlussstelle Winsen-West ins Stocken. Eine 41-jährige Frau bremste ihren PKW entsprechend ab. Eine hinter ihr fahrende 29-jährige Frau bemerkte dies zu spät. Trotz einer Vollbremsung konnte sie ihren Hyundai nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Sie fuhr auf den Audi der 41-Jährigen auf und verletzte diese dabei leicht. An den beiden PKW entstand ein Schaden von rund 5500 EUR. Der Hyundai musste anschließend abgeschleppt werden.

Kontakt für Medienanfragen:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 – 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de