POL-WL: Pressemeldung der PI Harburg vom 27.11. – 29.11.2020 +++ Granatensprengung +++ Zigarettenautomat geöffnet +++ Alkoholbedingter Verkehrsunfall +++ Einbrüche im LK Harburg

+++ Moisburg – Granatensprengung +++

Am Samstagnachmittag, gegen 14 Uhr, suchte ein 28-Jähriger mit seinem an einer Schnur befestigten Magneten in Moisburg in der Straße „Alten Weden“ an der dortigen Brücke die Este nach metallischen Gegenständen ab. Dabei haftete sich eine alte Handgranate an den Magneten. Nach Alarmierung der Polizei wurde durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst (KBD) die Granate als eine englische, scharfe Handgranate identifiziert. Da diese noch an einem Hochleistungsmagneten mit viel Zugkraft hing, musste sie vor Ort gesprengt werden. In einem vom KBD festgelegten Radius von 300 Metern wurden umliegende Häuser und das angrenzende Tennisheim bis circa 20.30 Uhr geräumt. Die örtliche Schule wurde als Behelfsunterkunft für die Dauer der Maßnahme eingerichtet. Durch die örtlichen Versorgungsunternehmen wurden Gas, Wasser und Strom abgestellt. Um 20:35 Uhr wurde die Granate gesprengt. Zu Verletzten oder Schäden ist es nicht gekommen. Medienhinweis: Zwei Fotos der Granate sind in der digitalen Pressemappe der PI Harburg zum Download enthalten.

+++ Buchholz – Zigarettenautomat geöffnet +++

In der Nacht zum Samstag öffneten in der Herm.-Burgdorf-Straße in Buchholz Unbe-kannte einen Zigarettenautomaten und entnahmen hier sämtliche Zigaretten und Bar-geld. Im Ausgabeschacht konnten Reste eines Böllers vorgefunden werden. Wer Hinweise zur Tat geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Buchholz unter 04181-285-0 zu melden.

+++ Tostedt – Alkoholbedingter Verkehrsunfall +++

Am Samstagmorgen, gegen 04.30 Uhr, kam es in der Waldstraße in Tostedt zu einem Verkehrsunfall. Die hinzugerufene Polizei konnte vor Ort einen 32-jährigen Litauer fest-stellen, welcher mit seinem Pkw gegen mehrere Fahrzeuge gefahren ist. Desweiterem mussten sie feststellen, dass er vor dem Unfall bereits einen Unfall verursacht hatte, wo ebenfalls parkende Fahrzeuge beschädigt wurden. Ein Atemalkohltest des Litauers vor Ort ergab einen Wert 2,24 Promille. Aus diesem Grund wurden eine Blutentnahme ange-ordnet, die Weiterfahrt untersagt und mehrere Strafverfahren gegen den Litauer eingelei-tet.

+++ Seevetal OT Woxdorf – 15-minütige Kaffeepause ausgenutzt +++

Ein Grundstückseigentümer in der Lindenstraße in Seevetal OT Woxdorf gönnte sich am Samstagnachmittag gegen 15:45 Uhr eine kurze Kaffeepause von der Gartenarbeit. Diesen kurzen Zeitraum nutzten ein oder mehrere Täter, um aus dem Schuppen mehrere Werkzeuge und Gartengeräte im Wert von ca. 800,- Euro zu entwenden. Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag wurde nicht weit entfernt, in der Straße Wittenberger Feld eine Gartenlaube aufgebrochen. Hier wurden ebenfalls Gartengeräte entwendet. Ob die Taten im Zusammenhang stehen, ist noch unklar. Wer Hinweise zur Tat geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Seevetal unter 04105-620-0 zu melden.

+++ Winsen OT Marschacht – Blutprobe nach Drogenfahrt +++

Am frühen Samstagmorgen kontrollierte die Polizei einen 45-jährigen Fahrer eines VW Golf in Marschacht. Im Verlauf des Gespräches ergaben sich Hinweise auf eine mögliche Drogenbeeinflussung. Ein Urintest ergab Aufschluss: Es wurden Amphetamine nachgewiesen. Der Mann musste die Polizisten zur Blutprobe ins Krankenhaus begleiten. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

+++ Winsen OT Stelle – Radfahrer leicht verletzt +++

Vermutlich weil der nicht unerheblich alkoholisierte Fahrradfahrer in der Dunkelheit ohne eingeschaltetem Licht eine Verkehrsinsel nicht erkannte, stürzte der 23-Jährige am Samstag gegen 17 Uhr im Uhlenhorst in Stelle. Ein Rettungswagen brachte den Mann ins Krankenhaus, wo für das eingeleitete Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, auch eine Blutprobe entnommen wurde. Letztlich war der Mann nur leicht verletzt und konnte nach einer medizinischen Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

+++ Einbrüche im LK Harburg +++

Am Samstagnachmittag kam es in der Straße „Greevenbrook“ in Seevetal zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus, während die Eigentümer nur kurzzeitig Abwesend waren. Unbekannte gelangten hier über eine rückseitig gewaltsam geöffnete Terrassentür in das Haus. Im Anschluss durchsuchten sie die Wohnung und flüchteten unerkannt mit dem Diebesgut.

Wer Hinweise zu der Tat geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Buchholz unter 04181-285-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle
i.A. Th. Müller, PHK
Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de

(Visited 4 times, 1 visits today)