H: Nachtragsmeldung: Lkw-Fahrer (57) nach Unfall auf der Bundesautobahn (BAB) 7 verstorben

Rund eine Woche nachdem der 57-jährige Fahrer auf der BAB 7 zwischen den Anschlussstellen Großburgwedel und Altwarmbüchen mit seinem Lkw in den Grünstreifen gefahren und umgekippt ist, ist der Mann im Krankenhaus verstorben.

Nach Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover befuhr der 57-Jährige mit seinem Lkw am 12.01.2023 gegen 04:25 Uhr die BAB 7 in Richtung Hamburg. Aus bislang ungeklärter Ursache kam dieser zwischen den Anschlussstellen nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Grünstreifen. Dort kippte der Lkw auf die linke Seite. Der Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Wir berichteten unter folgendem Link: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/5414880

Am 18.01.2023 erlag der Fahrer seinen Verletzungen im Krankenhaus. /bo, aw

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Janique Bohrmann
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de