Hannover-Burg: Zwölfjähriger von Täterpaar beraubt – Wer kann Hinweise geben?

Am Donnerstag, 05.01.2023, ist ein zwölf Jahre alter Junge in der Straße „Innersteweg“ im hannoverschen Ortsteil Burg von einem bislang unbekannten Täterpaar beraubt worden. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Stöcken war der Zwölfjährige gegen 15:30 Uhr von einem Supermarkt in der Straße „Am Fuhrenkampe“ auf dem Weg nach Hause. Der Junge bemerkte, wie ihm zwei Personen – ein Mann und eine Frau – hinterhergingen. Im Innersteweg, gegenüber der dortigen Spielhalle, schubste das unbekannte Duo den Jungen zu Boden, hielt ihn dort fest und durchsuchte ihn. Die Angreifer entwendeten dem Zwölfjährigen das Geld, eine Tasche und seinen Schlüssel. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der Junge erzählte seiner Mutter von dem Vorfall und sie verständigte sofort die Polizei.

Die umgehend eingeleitete Fahndung im Nahbereich brachte die Polizei nicht auf die Spur der beiden Täter. Deswegen wenden sich die Ermittler an die Bevölkerung mit der Bitte um eine Unterstützung.

Gesucht wird ein Mann, der Mitte 50 und ungefähr 1,90 Meter groß sein soll. Er hat graue, gelockte Haare und Falten im Gesicht. Er hatte bei der Tat ein weißes T-Shirt und eine dunkle Jacke an. Der Junge kann sich nur vage an die Farbe der Jacke erinnern. Sie könnte schwarz oder dunkelgrün gewesen sein. Der Angreifer hatte eine Bierflasche in der Hand und Bierflecken auf der Jacke. Zudem trug der Täter eine schwarze Hose. Der Mann hatte ein ungepflegtes Erscheinungsbild.

Seine Komplizin wird auf Mitte 60 geschätzt. Sie hat lange, glatte, graue Haare, die ihr bis zur Mitte des Armes gingen, und Falten im Gesicht. Sie hatte eine schwarze Jacke bzw. einen schwarzen Mantel, die/der ihr bis zur Hüfte ging. Zudem hatte sie eine ganz enge schwarze oder blaue Hose (eine Leggings oder eine Gummihose) an. Die Angreiferin sah ungepflegt aus und hatte Krümel im Gesicht. Sie hatte einen knallroten Trolley in der Hand bzw. hinterhergezogen. Dieser sah sehr voll aus.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Straßenraubes eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Gesuchten geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Stöcken unter der Telefonnummer 0511 109-3815 zu melden. /nash, ram

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Natalia Shapovalova
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de