H: Polizei sucht Zeugen eines Auffahrunfalls auf der Hildesheimer Straße

Im Kreuzungsbereich der Hildesheimer und Wilkenburger Straße im hannoverschen Ortsteil Wülfel ist am Dienstag, 03.01.2023, ein 36 Jahre alter Mann mit seinem VW Golf auf den Peugeot einer 57 Jahre alten Frau aufgefahren. Dabei wurde sie leicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen des Auffahrunfalls.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover ereignete sich der Unfall gegen 11:40 Uhr auf der Hildesheimer Straße im hannoverschen Ortsteil Wülfel. Eine 57 Jahre alte Frau fuhr mit ihrem Peugeot auf dem rechten der drei Fahrstreifen der Hildesheimer Straße aus Richtung „Am Mittelfelde“ in Richtung der Kreuzung Hildesheimer Straße/ Wilkenburger Straße. Vor der Kreuzung bremste sie verkehrsbedingt bis zum Stillstand ab. Ein 36 Jahre alter Fahrer eines VW Golf, der sich auf dem rechten Fahrstreifen hinter dem Peugeot befand, fuhr auf diesen auf. Dabei wurde die 57-Jährige leicht verletzt. Nach einer medizinischen Erstversorgung wurde die Fahrerin mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Laatzen gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden, den die Polizei mit circa 100 Euro beziffert.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Da die Angaben zum Unfallgeschehen der Fahrerin und des Fahrers nicht übereinstimmen, sucht die Polizei nach Zeugen des Auffahrunfalls. Folgende Fragen müssen noch geklärt werden: Stand der Peugeot oder fuhr er bereits, als der VW auf ihn auffuhr? Gab es im Kreuzungsbereich vor dem Peugeot weitere Fahrzeuge?

Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden. /nash, ram

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Natalia Shapovalova
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de