H: Kreisstraße 329: 57-Jähriger nach einem Unfall mit zwei Transportern schwer verletzt

Am Samstag, 19.11.2022, ist ein 57 Jahre alter Fahrer einer VW Pritsche infolge eines Unfalls auf der Kreisstraße 329 zwischen Bokeloh und Wunstorf schwer verletzt worden. Zuvor fuhr ein 20 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters aus bisher ungeklärter Ursache auf die liegen gebliebene VW Pritsche auf und schob sie gegen einen Baum.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war der 57 Jahre alte Fahrer mit seinem VW Transporter Pritsche gegen 08:55 Uhr auf der Kreisstraße 329 von Bokeloh nach Wunstorf unterwegs. Aufgrund eines technischen Defektes musste er sein Fahrzeug anhalten. Der 20 Jahre alter Fahrer des Kleintransporters Opel Movano fuhr zeitlich etwas versetzt in die gleiche Richtung und bemerkte den am rechten Fahrbahnrand stehenden VW aus bisher ungeklärter Ursache augenscheinlich nicht bzw. zu spät und fuhr auf diesen auf. Durch den Aufprall wurde der VW des 57-Jährigen nach rechts in den Seitenraum geschoben und prallte dort frontal gegen einen Baum. Durch den Unfall wurde der 57-Jährige schwer verletzt. Der Opel-Fahrer trug leichte Verletzungen davon. Mit je einem Rettungswagen kamen die beiden Männer zur weiteren medizinischen Behandlung in die Krankenhäuser nach Hannover und Neustadt am Rübenberge.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme musste die K329 bis 11:30 Uhr voll gesperrt werden. Anschließend wurde die Kreisstraße für den Verkehr einspurig freigegeben.

Die beiden beteiligten Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralls stark demoliert und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei beziffert den entstandenen Gesamtschaden mit circa 15.500 Euro. Gegen den 20-Jährigen wurden die Ermittlungen der Polizei wegen der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. /nash

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Natalia Shapovalova
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de