H: Gesuchter Mann fragt Bundespolizisten nach Drogen

Schlechter hätte es für einen Georgier (61) kaum laufen können. Gestern Mittag, gegen 12 Uhr, sprach der Mann ausgerechnet zwei Zivilfahnder der Bundespolizei Hannover im Hauptbahnhof an und fragte, ob er bei ihnen Drogen kaufen könne. Die Beamten wiesen sich als Bundespolizisten aus und kontrollierten den 61-Jährigen. Hierbei stellte sich heraus, dass er seit eineinhalb Jahren durch die Justiz gesucht wird, da er rechtskräftig zu fünf Monaten Freiheitsstrafe wegen Diebstahls verurteilt wurde. Die Beamten verhafteten den Mann.

Doch damit nicht genug. Auf der Wache stellte sich zudem heraus, dass er sich unerlaubt im Bundesgebiet aufhält und aus diesem Grund bereits ein weiterer Haftbefehl zur Abschiebung vorliegt. Ohne Drogen, dafür mit einer weiteren Strafanzeige wegen unerlaubten Aufenthalts in der Bundesrepublik Deutschland im Gepäck, wurde der Mann in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Kevin Müller
Tel: 0162/2308369
E-Mail: kevin.mueller@polizei.bund.de