H: Nachtragsmeldung: Unbekannter Leichnam als Vermisster 21-Jähriger identifiziert – Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden

Der unbekannte Leichnam, welcher am Dienstag, 11.10.2022, im Mecklenheider Forst aufgefunden wurde, konnte anhand von einem DNA-Abgleich als Vermisster 21-Jähriger durch die Rechtsmedizin identifiziert werden. Laut der Rechtsmedizin kann ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden.

Im Stadtteil Hannover-Nordhafen haben Pilzsammler am Dienstag, 11.10.2022, einen männlichen Leichnam in einem Waldstück im Mecklenheider Forst entdeckt (wir berichteten unter: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/5342224). Aufgrund der fortgeschrittenen Verwesung am Leichnam war eine Identifizierung des Toten und die Ermittlung der Todesursache vor Ort nicht möglich. Durch die rechtsmedizinische Untersuchung und einen DNA-Abgleich konnte die Leiche nunmehr zweifelsfrei als der Vermisste 21-Jährige Alan Andrés G.R. identifiziert werden. Ein Fremdverschulden kann nach der Obduktion des Leichnams ausgeschlossen werden.

Die Polizei bedankt sich bei allen Helfenden für Ihre Unterstützung.

Das Lichtbild des 21-Jährigen musste aus datenschutzrechtlichen Gründen gelöscht werden.

Die Ursprungsmeldung des Vermissten finden Sie unter folgendem Link: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/5339428

/bo, kay

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Janique Bohrmann
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de