H: Hauptbahnhof Hannover; Frau (33) sorgt für drei Polizeieinsätze in 90 Minuten

Gestern, gegen 16:15 Uhr, stahl eine Polin (33) in einer Drogerie im Hauptbahnhof Hannover mehrere Kleidungsstücke und Schmuck. Der Ladendetektiv beobachte sie dabei und alarmierte die Bundespolizei. Diese nahm die Frau mit zur Wache. Nachdem dort eine Strafanzeige wegen Diebstahls eingeleitet wurde, durfte sie die Wache zunächst verlassen.

Nur eine Stunde später sorgte die wohnungslose Frau für einen erneuten Einsatz der Bundespolizei. Im Hauptbahnhof zerschlug sie die Scheibe eines Feuermelders und löste einen Feueralarm im Hauptbahnhof aus. Hierdurch wurde die Feuerwehr alarmiert, die ebenfalls am Einsatzort eintraf und den Fehlalarm deaktivierte. Abermals wurde die Frau zur Wache verbracht und kassierte weitere Strafanzeigen wegen Missbrauchs von Notrufen und Sachbeschädigung.

Doch damit nicht genug. Nur Minuten nach ihrer Entlassung aus der Wache musste die Bundespolizei ein drittes Mal ausrücken. Denn die 33-Jährige schlug im Hauptbahnhof einer Jugendlichen (17) mit einer zusammengerollten Zeitung grundlos ins Gesicht. Die Beamten nahmen die Frau erneut mit zur Wache, leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein und informierten die Staatsanwaltschaft. Diese entschied, dass die Frau in Polizeigewahrsam genommen werden soll.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Kevin Müller
Tel: 0162/2308369
E-Mail: kevin.mueller@polizei.bund.de