H: Bundesautobahn (BAB) 2: Autobahnpolizei stoppt Raser in Nordrhein-Westfalen

Am Freitag, 05.08.2022, ist ein Pkw mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit an einem Funkstreifenwagen auf der BAB 2 in Höhe der Anschlussstelle Bad Eilsen vorbeigefahren. Nachdem die Einsatzkräfte die Verfolgung aufgenommen hatten, konnte der Raser gestoppt werden. Die Polizei stellte den Führerschein und das Fahrzeug sicher.

Gegen 03:20 Uhr fuhr auf der BAB 2 in Höhe der Abschlussstelle Bad Eilsen in Fahrtrichtung Dortmund ein silberfarbener VW Golf mit überhöhter Geschwindigkeit. Hierbei überholte er einen Streifenwagen. Die Einsatzkräfte nahmen unverzüglich die Verfolgung des Fahrzeugs auf.

Zwischenzeitlich zeigte der Tacho des Streifenwagens, bei gleichbleibendem Abstand zum VW Golf, eine Geschwindigkeit von 260 Kilometern pro Stunde (km/h) bei erlaubten 130 km/h an. Der Fahrzeugführer ignorierte die Anhaltesignale der Polizei, sodass weitere Polizeikräfte aus Nordrhein-Westfalen bei der Verfolgung unterstützen mussten. Letztendlich nahmen die Einsatzkräfte den 50 Jahre alten Mann in dem Ort Holtrup widerstandslos fest. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Kennzeichen nicht zum Pkw passten und es sich um ein Leasingfahrzeug handelte. Der Leasingvertrag war jedoch schon seit geraumer Zeit ausgelaufen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte der Fahrer zu Fuß die Dienststelle verlassen.

Die Autobahnpolizei hat Ermittlungen wegen eines illegalen Kraftfahrzeugrennens, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Janique Bohrmann
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de