H: Zeugenaufruf: 39-Jähriger von Vermummten in der hannoverschen Nordstadt attackiert

Am Mittwoch, 15.06.2022, haben mehrere vermummte Personen vermutlich gezielt einen Bauarbeiter in der hannoverschen Nordstadt angegriffen und zusammengeschlagen. Der 39-jährige erlitt diverse leichte Verletzungen. Sein 50-jähriger Kollege rief die Polizei, nachdem die Täter flüchteten. Zeugen gesucht!

Nach aktuellen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover ist der 39-Jährige am Mittwochmorgen gemeinsam mit seinem 50-jährigen Kollegen auf einem Hinterhof „Am kleinen Felde“ in der hannoverschen Nordstadt angekommen. Dort befindet sich eine Baustelle, wo sie ihre Arbeit aufnehmen wollten.

Gegen 06:40 Uhr umstellten acht bis zehn Täter den VW Crafter und forderten die beiden Insassen auf, aus dem Fahrzeug zu steigen. Nachdem der 39-jährige Beifahrer der Aufforderung nicht nachkam, schlugen die Vermummten die Beifahrerscheibe ein, sprühten eine Flüssigkeit ins Fahrzeuginnere und holten den 39-Jährigen gewaltsam aus dem Transporter. Anschließend schlugen und traten sie gemeinschaftlich auf ihn ein und flüchteten in unbekannte Richtung. Bei dem Angriff setzten die Täter zum Teil Schlagwerkzeuge ein. Der 50-jährige Zeuge wurde nicht angegriffen, er alarmierte die Polizei. Ein Rettungswagen brachte den Leichtverletzten in ein Krankenhaus.

Die Kriminalpolizei Hannover hat bereits die Ermittlungen übernommen und sucht nun weitere Zeugen zur Tat. Die Hintergründe des Tatgeschehens sind derzeit noch unklar. Diese aufzuhellen ist Bestandteil der Ermittlungsarbeit. Hinweise zum Tatgeschehen oder auf die Identität der Täter nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen. /nzj, ram

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dennis Schmitt
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de