H: Mann will Fahrrad stehlen: zusätzlich Drogen und geklautes Smartphone auf der Wache aufgefunden

Gestern Morgen, um 7 Uhr, versuchte ein Algerier (28) auf dem Ernst-August-Platz ein Fahrrad zu stehlen. Eine Zeugin beobachte, wie der wohnungslose Mann versuchte das Fahrradschloss mit einer Zange aufzubrechen und machte ein Foto von dem Täter. Die Frau ging auf die Wache der Bundespolizei, die nur 30 Meter entfernt war und schilderte den Vorfall. Als eine Streife zu dem Fahrrad eilte, war der Täter bereits nicht mehr dort. Das Fahrrad stand noch und es waren eindeutige Aufbruchspuren an dem Fahrradschloss erkennbar.

Nur Minuten später konnte die Streife den Algerier im Hauptbahnhof feststellen. Da er keine Ausweispapiere mit sich führte, wurde er zur Wache verbracht. Bei dem einschlägig bekannten Algerier, der in der Vergangenheit mit mehreren Identitäten Straftaten beging und noch vor zwei Monaten im Gefängnis saß, fanden die Beamten noch Drogen und ein gestohlenes Smartphone auf. Das hatte er nur eine Stunde zuvor einer 38-jährigen Frau auf dem Raschplatz entwendet. Die Beamten konnten die Frau ausfindig machen und das Smartphone wieder aushändigen.

Dem Langfinger droht erneut Gefängnis, denn es wurden Ermittlungsverfahren wegen Besonders schweren Diebstahls im Versuch, Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Kevin Müller
Tel: 0162/2308369
E-Mail: kevin.mueller@polizei.bund.de