H: Versammlungen am Samstag – Polizei weist auf mögliche Verkehrsbeeinträchtigungen hin

Für Samstag, 14.05.2022, sind bei der Versammlungsbehörde der Polizeidirektion Hannover insgesamt acht Versammlungen angezeigt worden. Dabei kann es an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet zu Verkehrsstörungen kommen.

Durch „Querdenken-511“ wurde zum Thema: „Rücknahme der einrichtungsbezogenen Impfpflicht!!! Aufarbeitung der niedersächsischen Coronapolitik jetzt sofort!!!“ eine Versammlung auf dem Opernplatz um 14:00 Uhr mit anschließendem Aufzug durch die Innenstadt zum Trammplatz angezeigt. Der Veranstalter rechnet mit einer bis zu vierstelligen Teilnehmendenzahl und plant, die Versammlung gegen 19:00 Uhr zu beenden.

Bei der Versammlungsbehörde reichte die Bergpartei zum Thema „Antisemit:innen bekommen ja viel zu wenig Aufmerksamkeit“ mehrere Gegenversammlungen innerhalb des hannoverschen Cityrings ein. Die stationären Versammlungen finden ab 13:30 Uhr statt.

Einen weiteren Aufzug wird es am Samstag von 13:00 bis 17:00 Uhr vom Goseriedeplatz zum Platz der Göttinger Sieben geben. Hier versammeln sich zum Thema „Frieden für die Minderheit der Jesiden“ Teilnehmende im voraussichtlich niedrigen dreistelligen Bereich, die dem Aufruf der „Vereinigung der Eziden Volk“ folgen.

Darüber hinaus haben verschiedene Organisationen und Privatpersonen kleinere stationäre Versammlungen in der hannoverschen Innenstadt angezeigt.

Am Nachmittag wird von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr wieder ein Autokorso durch das Gebiet der hannoverschen Innenstadt zum Thema „Grundgesetz, Freiheit, Frieden“ ziehen. Die anzeigende Privatperson rechnet mit teilnehmenden Fahrzeugen im mittleren zweistelligen Bereich.

Im Stadtgebiet kann es während der Versammlungen zu Verkehrsstörungen kommen. Insbesondere im Dreieck zwischen dem Aegidientorplatz, dem Friederikenplatz und dem Platz der Weltausstellung ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

Die Polizei weist daher auf mögliche Wartezeiten im Verkehr hin und appelliert an die Bevölkerung, für die An- und Abreise auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad auszuweichen. /nzj, desch

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jessika Niemetz
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de