H: Bandendiebstahl und unerlaubt in der Bundesrepublik: Zivilfahnder nehmen zwei Algerier fest

Gestern Abend, um 19 Uhr, haben Zivilfahnder der Bundespolizei im Hauptbahnhof zwei Algerier (26,38) festgenommen.

Die Beamten beobachteten, wie die beiden Männer diverse Kleidungsstücke aus ihren Umhängetaschen hervorholten und in eine Stofftasche verstauten. Dabei fiel den aufmerksamen Beamten auf, dass an jedem Kleidungsstück noch die Diebstahlsicherung angebracht und mit Aluminiumfolie umwickelt war. Darauf angesprochen wiesen sie eine mögliche Diebstahlshandlung von sich und gaben an die hochwertigen Kleidungsstücke gekauft zu haben. Einen Kaufnachweis konnten sie allerdings nicht erbringen. In den Umhängetaschen befand sich weitere portionierte Aluminiumfolie, mit der man die Diebstahlsicherung manipulieren könnte. Eine Personalienkontrolle ergab, dass sich der 26-jährige zudem noch unerlaubt in der Bundesrepublik Deutschland aufhält. Beide Männer mussten mit auf die Wache.

Ein Zivilfahnder begab sich mit der vermeintlich gestohlenen Ware in ein Sportartikelkaufhaus in der Innenstadt. Dort wurde bestätigt, dass die Kleidungsstücke aus dem Bestand entwendet und nicht bezahlt wurden.

Gegen beide Männer werden nun Ermittlungsverfahren wegen Bandendiebstahls eingeleitet. Zusätzlich wird gegen den Jüngeren wegen Unerlaubten Aufenthalts in der Bundesrepublik Deutschland ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Kevin Müller
Tel. 0162/2308369
E-Mail: kevin.mueller@polizei.bund.de