H: Wohnhaus in Ronnenberg gerät in Brand – drei Personen leicht verletzt

Am Sonntag, 27.03.2022, ist an einem Balkon eines Mehrfamilienhauses ein Brand im Ronnenberger Stadtgebiet ausgebrochen, der auf das Wohnhaus überschlug. Zwei junge Frauen und ein Mann erlitten Rauchgasvergiftungen und mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Gegen 18:15 Uhr wurden die umliegenden Feuerwehren und die Polizei alarmiert, da es auf einem Balkon eines Mehrfamilienwohnhauses am Ihmer Tor in Ronnenberg brannte. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand ein Balkon im zweiten Obergeschoss des Hauses in Brand. Trotz sofortigen Löschens schlugen die Flammen auf den Dachstuhl über. Die Einsatzkräfte evakuierten umgehend die Hausbewohnenden. Ein 49-Jähriger, eine 26-Jährige und eine 22-Jährige erlitten Rauchgasvergiftungen, welche in umliegenden Krankhäusern behandelt wurden.

Durch das Feuer ist das Mehrfamilienhaus bis auf Weiteres unbewohnbar. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 300.000 Euro.

Der Zentrale Kriminaldienst Hannover ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. /ms, nzj

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Marcus Schmieder
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
https://www.pd-h.polizei-nds.de