H: 49-Jähriger wird verhaftet und verletzt Bundespolizisten


Heute Morgen, gegen 07:00 Uhr, belästigte ein 49-Jähriger Deutscher im Hauptbahnhof eine Frau. Herbeigerufene Bundespolizisten kontrollierten den wohnungslosen Mann. Er gab zunächst an, dass er Adolf Hitler sei und reagierte auf Weisungen der Beamten aggressiv und unkooperativ. Im weiteren Verlauf gab er dann seine echten Personalien an. Eine Überprüfung ergab, dass der Mann durch die Justiz gesucht wird. Er war wegen Erschleichens von Leistungen rechtskräftig zu 30 Tagen Gefängnis verurteilt worden. Die Beamten verhafteten den Mann und verbrachten ihn zur Wache. Und da drehte der alkoholisierte Mann richtig auf. Bei der Durchsuchung spuckte er die Beamten an, so dass ihm ein Spuckschutz angelegt werden musste. Zusätzlich trat er mit seinem Knie gegen den Kopf eines Bundespolizisten (31). Dieser erlitt eine blutende Platzwunde an der Lippe und Prellungen im Gesicht. Der Beamte musste daraufhin im Krankenhaus behandelt werden und seinen Dienst abbrechen. Der aggressive 49-Jährige wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Ihn erwarten nun weitere Ermittlungsverfahren wegen Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Kevin Müller
Tel.: 0162/2308369
E-Mail: kevin.mueller@polizei.bund.de

(Visited 46 times, 1 visits today)