BPOL-H: Zeugenaufruf: In Hedemünden Betonteile auf die Gleise gelegt

Hedemünden

Gestern Abend hat ein unbekannter Täter in der Ortschaft Hedemünden größere Betonteile auf die Gleise der Bahnstrecke Richtung Göttingen gelegt. Ein Regionalzug überfuhr die Hindernisse, wurde aber nicht beschädigt. Anschließend konnte ein Folgezug rechtzeitig stoppen, da erneut Betonteile auf den Gleisen lagen.

Der Tatort ist im Bereich der Fußg

ängerunterführung von der Steinstraße zur Förster-Busch Straße. Zur Tatzeit, zwischen 20:00 Uhr und 20:30 Uhr, wurde ein Jugendlicher in diesem Bereich auf den Gleisen gesehen. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 13 bis 16 Jahre alt, 170 cm groß und schlank, kurze dunkle Haare. Der Jugendliche hatte einen Rucksack dabei. Vermutlich handelte es sich um einen Jungen aus dem Ort.

Zeugenhinweise an die Bundespolizei unter 0511 30365-0.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de