POL-H: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hildesheim und der Polizeidirektion Hannover: Mutmaßlicher Drogenhändler gefasst und nicht geringe Menge Drogen und Geld beschlagnahmt

Die Polizei in Lehrte hat am Dienstagabend, 06.04.2021, einen mutmaßlichen Drogendealer gefasst. Der 22-jährige Motorrollerfahrer war einer Polizeistreife aufgefallen und flüchtete zunächst. Bei der Durchsuchung des Mannes und dessen Wohnhaus stieß die Polizei auf eine nicht geringe Menge Drogen und Geld.

Der 22 Jahre alte Verdächtige war am Dienstagabend gegen 20:25 Uhr einer Funkstreifenwagenbesatzung auf der Burgdorfer Straße/Ecke Hermann-Löns-Straße in Lehrte aufgefallen, als er dem Einsatzfahrzeug erst die Vorfahrt nahm und dann deutlich beschleunigte. In der Folge ignorierte der Flüchtende die Anhaltesignale der Polizei, die mit mehreren Streifenwagen die Verfolgung aufnahm. Mit stellenweise bis zu 70 Kilometern pro Stunde eilten die Einsatzfahrzeuge dem Rollerfahrer über die Yorckstraße, Herzogweg, Gneisenaustraße und die Vater-Jahn-Straße nach. Auf seiner Flucht befuhr der junge Mann auch Gehwege.

Auf einem unbefestigten Stück, der von der Vater-Jahn-Straße zur Gneisenaustraße führt, kam der Fahrer plötzlich zu Fall. Zu Fuß setzte er die Flucht bis zur Gneisenaustraße/Ecke Körnerstraße fort, wo ihn die Einsatzkräfte schließlich stellen und festnehmen konnten. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Eine Fahrerlaubnis besaß der Tatverdächtige nicht. Dafür stießen die Polizisten bei der Durchsuchung des Mannes und des Motorrollers auf 20 fertig verpackte Konsumeinheiten Marihuana sowie Marihuana-Reste. In einer Umhängetasche, die von dem Mann während der Flucht vermutlich in einen Vorgarten geworfen wurde, fanden die Beamten Bargeld und unter anderem eine Feinwaage.

Aufgrund der Funde ordnete die Staatsanwaltschaft Hildesheim noch am Abend die Durchsuchung des Wohnhauses des Verdächtigen in Lehrte an. Mit Unterstützung eines Rauschgiftspürhundes wurden mehrere Räume durchsucht. Dabei stießen die Einsatzkräfte auf weitere Drogen, bei denen es sich mutmaßlich um Marihuana handelt. Die Betäubungsmittel sowie diverse Mobiltelefone wurden beschlagnahmt. Insgesamt beschlagnahmte die Polizei bei dem Mann und in dessen Wohnhaus 350 Gramm Drogen.

Am Mittwoch verkündete ein Richter den Haftbefehl und schickte den 22-Jährigen in Untersuchungshaft. Gegen den jungen Mann wird nun wegen des Verdachts des unerlaubten Drogenhandels ermittelt. /ram, mr

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Michael Bertram
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de

Updated: 7. April 2021 — 17:24