POL-H: 17-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Verkehrsunfall

Auf der Landesstraße (L) 401 im Bereich Gehrden ist es am Freitagabend, 24.04.2020, kurz vor 18:00 Uhr zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Ein 17-Jähriger hat die Kontrolle über sein Leichtkraftrad verloren und ist anschließend gegen einen Baum geprallt.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Jugendliche mit der KTM 125 Duke, von Leveste kommend, in Richtung Langreder (Barsinghausen) unterwegs. In einer Rechtskurve verlor er aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Motorrad, stürzte auf die Fahrbahn und prallte anschließend an der Gegenfahrbahn gegen einen Baum. Sofort alarmierte Rettungskräfte reanimierten den 17-Jährigen noch an der Unfallstelle. Jedoch verstarb er wenig später an der Schwere seiner Verletzungen.

Der Verkehrsunfalldienst Hannover hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Auf rund 1.000 Euro schätzen sie den entstandenen Schaden. Die Unfallstelle war bis circa 20:15 Uhr voll gesperrt.

Darüber hinaus suchen die Beamten dringend nach Zeugen des Unfalls. Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-1888 entgegen. /has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Philipp Hasse
Telefon: 0511 109-1042
Mobil: 0160 9776-8747 (bis 22:00 Uhr)
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de