HM: Stark alkoholisierter Autofahrer verunfallt bei Grohnde – Beifahrerin leicht verletzt

Am Dienstagmorgen, 24.01.2023, gegen 07:10 Uhr, kam es auf der L429 zwischen Grohnde und Welsede, zu einem Verkehrsunfall. Der 36-Jährige Fahrer eines Ford Transits aus Bodenwerder geriet in einer langgezogenen S-Kurve von der Straße, überfuhr ein Verkehrsschild und kam letztendlich im Böschungsbereich zum Stehen. Die 34-Jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Bodenwerder, wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Sie wurde durch den alarmierten Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der 36-Jährige wirkte während der Verkehrsunfallaufnahme deutlich alkoholisiert. Ein durchgeführter Alcotest ergab eine Atemalkoholkonzentration von mehr als zwei Promille. Darüber hinaus konnte der Mann keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen. Der Fahrer gab an, nicht verletzt zu sein. Er wurde jedoch vorsorglich zwecks medizinischer Untersuchung und Entnahme einer Blutprobe, einem Krankenhaus zugeführt. Die Strecke war bis ca. 09.30 Uhr teilweise für den Verkehr gesperrt. Den 36-Jährigen erwarten nun zwei Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Rückfragen bitte an:

Kira Schrader
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05151/933-204
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de