HM: Intensive Fahndung führt zur Feststellung von 5 minderjährigen Tätern nach Diebstahl in einen Vodafone-Shop

Am gestrigen Abend (12.01.2023) kam es gegen 21.10 Uhr zu einem Einbruchdiebstahl in einem Vodafone-Shop inmitten der Hamelner Innenstadt. Ein 22-jähriger Anwohner sei durch einen lauten Knall und der danach einsetzenden Alarmanlage auf den Diebstahl aufmerksam geworden und informierte umgehend die Polizei. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hatten fünf minderjährige Tatverdächtige in einem Alter von 12, 13 und 14 Jahren mit einem Pflasterstein die Schaufensterscheibe des Ladens eingeworfen und entwendeten anschließend diverse Smartphones. Nach ca. 30 Sekunden flüchteten sie fußläufig. Durch die Polizei Hameln und den umliegenden Polizeidienststellen Bad Pyrmont und Bad Münder konnten nach intensiven Fahndungsmaßnahmen alle fünf Tatverdächtigen geschnappt werden. Das Diebesgut konnte bei den Personen ebenfalls aufgefunden werden. Der Gesamtschaden beläuft sich vorerst auf ca. 12.000 Euro.

Im Anschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Minderjährigen an die Eltern übergeben.

Rückfragen bitte an:

Kira Schrader
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05151/933-204
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de