HM: Nach Alkoholkauf an einer Tankstelle: Autofahrer mit über 2,3 Promille angetroffen

Einem 62-jährigen Mann aus Bad Münder wird vorgeworfen, am gestrigen Sonntagabend mit seinem Pkw gefahren zu sein, obwohl er unter Alkoholeinfluss stand.

Der Mann ist einem anderen Kunden gegen 18:00 Uhr an einer Tankstelle in der Lange Straße aufgefallen, als dieser eine Flasche Weinbrand kaufte und anschließend als Fahrer in einen Pkw Renault einstieg, mit dem er auch das Tankstellengelände verließ. Dem Zeugen kam der Fahrer fahruntüchtig vor; dieser schien merklich alkoholisiert zu sein.

Der Zeuge informierte die Polizei in Bad Münder. Eine Streifenwagenbesatzung konnte an der Halteranschrift, die nicht weit von der Tankstelle entfernt ist, sowohl den benutzten Pkw Renault als auch den Fahrer antreffen.

Ein Alkoholtest an einem mobilen Testgerät ergab beim 62-Jährigen eine Atemalkoholkonzentration von über 2,3 Promille.

Dem Mann wurden Blutproben entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Es wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Jens Petersen
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Polizeikommissariat Bad Münder
Telefon: 05042/9331-171
E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de