HM: Gemeinsame Kontrollaktion der Polizei Hameln und des Sportfischervereins Hameln u. Umgegend e.V. an den heimischen Kiesteichen

Beamte der Polizei Hameln haben am vergangenen Montag (18.07.2022) gemeinsam mit Mitgliedern des Sportfischervereins Hameln Kontrollen an den Kiesteichen in Fischbeck und Tündern durchgeführt.

Die Kiesteiche befinden sich im Besitz des Sportfischereivereins. Hinweisschilder verbieten das Schwimmen in den Teichen. Es besteht die Gefahr, dass Teile der Böschungen abbrechen. Ungeachtet dessen, kommt es immer wieder zu Verstößen gegen das Betretungsverbot.

Während der ca. 7-stündigen Aktion wurden ca. 40 Personen angetroffen und kontrolliert. Mit allen Angetroffenen wurden präventive Gespräche seitens der Sportfischer geführt. Es wurden 34 Platzverweise erteilt, denen umgehend nachgekommen wurden. In sechs Fällen mussten Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruchs gefertigt werden.

„Das Schwimmen in den Kiesteichen ist nicht ohne guten Grund verboten. Es gibt keine Badaufsicht und von den Böschungen gehen nach wie vor Gefahren aus, da es sich um Kiesabbaukanten handelt, die abrutschen können.“ erläutert der Einsatzleiter der Polizei, Polizeihauptkommissar Martin Blumenstiel. „Darüber hinaus richten die Badewilligen jedes Jahr immense Schäden in der Natur, durch zurückgelassenen Müll und heruntergetretene Pflanzen an.“

Aufgrund des derzeitigen Wetters ist mit erneuten Verstößen an den Kiesteichen zu rechnen. Die Kontrollaktion wird daher wiederholt werden.

Rückfragen bitte an:

Stephanie Heineking-Kutschera
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de