HOL: Versuchter Raubüberfall auf Ladengeschäft in Holzminden

Am Dienstag, 21.06.2022 gegen 14.20h ereignete sich ein versuchter Raubüberfall in einem Ladengeschäft an der Bahnhofstraße in Holzminden. Die zwei mutmaßlich jugendlichen Täter betraten mit Sturmhaube und vorgehaltener Pistole das Geschäft und forderten die allein anwesende Angestellte auf, Bargeld aus der Kasse herauszugeben. Das Opfer erkannte, dass es sich offenbar um eine unechte Waffe handelte und es gelang ihr, die Täter ohne Beute zur Flucht zu veranlassen. Die Mitarbeiterin alarmierte sofort die Polizei, eine Nahbereichsfahndung aller verfügbarer Streifenwagen blieb erfolglos. Der Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen und kann folgende Täterbeschreibung geben: Beide männlich, ca. 14-17 Jahre alt, ca. 175-180cm groß, sehr schlank. Täter 1: Grün-meliertes T-Shirt, dunkle Jeans, evtl. schwarze Turnschuhe, schwarze Sturmhaube mit Sehschlitzen, schwarze Plastikpistole, sprach hochdeutsch. Täter 2: Dunkelgraues T-Shirt, schwarze Sturmhaube, längere schwarze gelockte Haare. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat und/oder zur Identifizierung der jungen Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Holzminden unter 05531-958-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Polizeikommissariat Holzminden
Frank Keller, Leiter Kriminaldienst
Telefon: 05531/958-125
E-Mail: poststelle@pk-holzminden.polizei.niedersachsen.de