GS: Täter nach Detonation eines Geldautomaten festgenommen

Torfhaus

Am Samstag, 14.01.2023, haben zunächst unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden einen Geldautomaten in Torfhaus mit einer unbekannten Substanz zur Detonation gebracht. Hierbei wurden der Geldautomat und das angrenzende Objekt erheblich beschädigt.

Im Anschluss der Tat flüchteten die Täter vom Tatort. Hierbei entwendeten sie einen Pkw Ford einer Verkehrsteilnehmerin und setzten die Flucht fort. Die Frau blieb dabei in der Gewalt der Täter.

Im Rahmen von gemeinsam eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen durch Polizeikräfte der Polizeidirektionen Braunschweig und Göttingen konnte der Ford im Anschluss gestoppt und drei tatverdächtige Männer vorläufig festgenommen werden. Die Frau blieb hierbei unverletzt und ist wohlauf. Bei der Festnahme wurden keine Personen verletzt.

In Rücksprache mit der ermittlungsleitenden Staatsanwaltschaft Osnabrück werden nun mögliche Haftgründe geprüft.

Die polizeilichen Ermittlungen werden von der Zentralen Kriminalinspektion Braunschweig geführt. Diese prüft weiterhin, ob die Tatverdächtigen auch für weitere Taten in Frage kommen.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens sowie Höhe des entwendeten Bargelds kann bisher nicht weiter beziffert werden.

Diese Pressemeldung ergeht in enger Rücksprache mit der ermittlungsleitenden Staatsanwaltschaft Osnabrück. Etwaige Rückfragen werden ausschließlich von dort beantwortet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Brych, PK
Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de