GS: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Goslar vom 04.01.2023

Goslar

– unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr unterwegs
Am 03.01.2023, um 14:30 Uhr, wurde ein 40-jähriger Mann mit seinem E-Scooter im Bereich des Claustorwalls kontrolliert. Hierbei konnte durch die Polizeibeamten eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel festgestellt werden. Zudem räumte der Goslarer den Konsum von Marihuana ein. Im Rahmen der Kontrolle konnte außerdem eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Ihm wurde im Anschluss der Kontrolle eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Im weiteren Verlauf wurde um 15:30 Uhr in der Hildesheimer Straße ein 43-jähriger Bad Harzburger in seinem Polo kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass der 43-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Darüber hinaus stellten die eingesetzten Beamten bei ihm ebenfalls eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel fest. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Opiate. Ihm wurde deshalb ebenfalls eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt untersagt und entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Einige Zeit später wurde der zuvor kontrollierte Pkw Polo um 17:00 Uhr in der Hirschberger Straße erneut angetroffen und überprüft. Bei der 34-jährigen Fahrerin, bei welcher es sich zuvor um die Beifahrerin handelte, konnte ebenfalls eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel festgestellt werden. Des Weiteren ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von über 1,6 Promille. Auch ihr wurde im Anschluss von einem Arzt eine Blutprobe entnommen und zudem der Führerschein sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de