POL-GS: Pressemitteilung Polizeikommissariat Seesen vom 18.09.21


Betrug

Am Freitag wurde bei der Polizei ein versuchter Betrug angezeigt. Ein bisher Unbekannter hatte versucht per Überweisungsträger vom Konto eines Seesener Unternehmens einen Betrag von 9730 Euro auf ein ungarisches Konto zu transferieren. Einem Mitarbeiter der Bank fiel der ungewöhnliche Transfer auf woraufhin er unverzüglich den Kontoinhaber informierte. Ein Schaden konnte daher abgewendet werden.

Beleidigung eines Polizeibeamten

Am Freitag, gegen 17.30 Uhr, während der Streifenfahrt durch die Seesener Innenstadt, wurde der fahrzeugführende Polizeibeamte von einer 16-jährigen Seesenerin mehrfach durch das Zeigen des Mittelfingers beleidigt. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

i.A. Behnke, POK’in

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Seesen
Telefon: 05381-944-0