GÖ: (58/2023) Unbekannte schießen mit Luftdruckwaffe auf Kater – Tierärztin entfernte ein Projektil. Polizei bittet um Zeugenhinweise

Walkenried, Blankenburger Straße

Zeitraum zwischen 17. und 21. Januar 2023

WALKENRIED (as) – Unbekannte haben in Walkenried (Landkreis Göttingen) vermutlich mit einem Luftgewehr oder einer Luftpistole auf einen Hauskater geschossen und ihn verletzt. Eine Tierärztin musste das Projektil operativ entfernen.

Die 54 Jahre alte Tierhalterin bemerkte vom 17.01. zum 18.01.23 neben dem seltsamen Verhalten eine ungewöhnliche Schwellung am Unterkiefer ihres Katers und brachte diesen zu einer Tierärztin. Im Rahmen einer Röntgendiagnostik wurde schließlich in der Muskulatur des Unterkiefers ein Diabolo-Projektil entdeckt und operativ entfernt.

Da der Kater ausschließlich in der Wohnung eines Mehrparteienhauses in der Blankenburger Straße gehalten wird, gehen die Ermittler davon aus, dass er während eines Aufenthalts auf dem Balkon von dem oder der mutmaßlichen Täterin angeschossen wurde, als dieser seinen Kopf durch das Geländer steckte. Der Sachverhalt wurde bereits hinlänglich in den Sozialen Medien diskutiert, führte bislang aber noch nicht zur Aufklärung des Sachverhalts.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise nehmen die Ermittler der Polizeistation Walkenried unter Telefon 05525/95 98 60 entgegen.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
André Sikulski
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551 / 491-2032
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de