GÖ: (10/2023) Unfall auf regennasser A 7 – Transporter kommt ins Schleudern und kippt auf die Seite, Fahrer wird eingeklemmt und schwer verletzt

Gemarkung Hann. Münden, Autobahn 7 in Richtung Hannover, zwischen der Anschlussstelle (AS) Hann. Münden-Hedemünden und dem Autobahndreieck Drammetal Mittwoch, 4. Januar 2023, gegen 10.00 Uhr

HANN. MÜNDEN (jk) – Auf der A 7 in Richtung Hannover kurz hinter der AS Hann. Münden-Hedemünden (Landkreis Göttingen) ist am Mittwochvormittag (04.01.23) ein Iveco-Transporter von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt. Der Fahrer wurde bei dem Unfall in dem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Er musste von der Feuerwehr befreit werden. Zwei weitere Insassen, eine Frau und ein Mann, erlitten leichte Verletzungen. Rettungswagen brachten die Verletzten in Krankenhäuser nach Göttingen und Kassel (Hessen).

Nach ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei Göttingen geriet der Transporter aus Hessen gegen 10.00 Uhr während eines Überholvorgangs auf regennasser Fahrbahn aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern. Der IVECO kam anschließend von der Fahrbahn ab, drehte sich und blieb auf der Fahrerseite liegen. Für die Dauer des Rettungseinsatzes musste die Autobahn kurzfristig voll gesperrt werden. Bis gegen 12.10 Uhr lief der Verkehr in Richtung Hannover dann zunächst auf zwei Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei. Es waren die FFW Hann. Münden und Hedemünden sowie mehrere Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten vorläufigen Schätzungen auf etwa 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de