GÖ: (242/2022) Brand in Einfamilienhaus – vermutlich technischer Defekt an Haushaltsgerät als Ursache

Göttingen, Brauweg | Montag, 06. Juni 2022, 14:54 Uhr

GÖTTINGEN (as) – Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus im Göttinger Brauweg ist am Montagnachmittag (06.06.22) gegen 14:50 Uhr vermutlich ein Schaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro entstanden. Menschen wurden nicht verletzt.

Nach ersten Ermittlungen brach das Feuer in der Küche im Erdgeschoss aus. Der 86-Jährige Bewohner bemerkte zusammen mit seiner 83-jährigen Ehefrau zunächst einen „auffälligen“ Geruch ausgehend von der Spülmaschine. Kurze Zeit später lösten die FI-Schutzschalter des Hauses aus und es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Nachdem die Bewohner zunächst versuchten das entstandene Feuer mit eigenen Mitteln zu löschen, verließen sie schließlich unverletzt das Haus und alarmierten die Feuerwehr. Die eintreffende Feuerwehr konnte den sich von der Küche auf das Wohnzimmer ausgebreiteten Brand im Innenangriff schnell unter Kontrolle bringen. Dennoch entstand ein erheblicher Sachschaden auf der betroffenen Etage des Einfamilienhauses durch Feuer und Rauchgasniederschlag von mehreren zehntausend Euro. Das Gebäude verblieb zunächst unbewohnbar.

Vor Ort befanden sich neben Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr von Nord- und Südwache, auch die Freiwillige Feuerwehr Geismar, je ein RTW des DRK aus Göttingen und des ASB aus Dransfeld, sowie ein Notarzt.

Für die Dauer der Löscharbeiten musste der Brauweg kurzzeitig voll gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
André Sikulski
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551 / 491-2032
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de