POL-GÖ: (119) Nachtrag zur Meldung 118: Autobahn 7 – Sperrung der Richtungsfahrbahn Hannover dauert weiter an, Verkehr wird in Nörten abgeleitet; Lkw-Fahrer schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt


Nörten-Hardenberg (MR) Die unfallbedingte Sperrung der A 7, Richtungsfahrbahn Hannover, dauert aufgrund notwendiger Bergungs- und Reinigungsarbeiten weiter an. Der Verkehr wird an der Anschluss-Stelle Nörten-Hardenberg über die Umleitungsstrecken zur Anschluss-Stelle Northeim West bzw. Northeim Nord geführt.

Die Sperrung wird voraussichtlich bis etwa 21:30 Uhr andauern. Anschließend ist die Freigabe von mindestens einem Fahrstreifen geplant.

Der aktuelle Rückstau beläuft sich auf etwa sechs Kilometer, die zeitliche Verzögerung beträgt etwa eine Stunde.

Da sich der Rückstau nach Freigabe eines Fahrstreifens erfahrungsgemäß nur langsam abbaut, empfiehlt die Autobahnpolizei, die A 7 bereits an der Anschluss-Stelle Göttingen Nord zu verlassen und über die B3 in Richtung Northeim zu fahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Göttingen
Einsatz-& Streifendienst Autobahnpolizei
Alte Landstraße 1
37124 Rosdorf
Telefon: 0551/491-6517

eingestellt für die
Polizeiinspektion Göttingen
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de