GF: 100 km/h erlaubt – 180 km/h gefahren

Am Mittwoch kontrollierten in den Nachmittag- und Abendstunden Beamte der Polizeiinspektion Gifhorn den Verkehr auf der B 188 und B 4. Dabei konnte gegen 17:40 Uhr ein 41-Jähriger Fahrer eines Volkswagens festgestellt werden, der auf der B 4 eine Geschwindigkeit von 140 km/h fuhr. Gegen 18:19 Uhr wurde außerdem ein 52-Jähriger angehalten, der ebenfalls 140 km/h fuhr. Die höchstzulässige Geschwindigkeit beläuft sich je auf 100 km/h.

Gegen 18:32 Uhr überholte auf der B 4 in Höhe Gifhorn ein Audi-Fahrer die Beamten mit hoher Geschwindigkeit. Die Beamten folgten dem 33-Jährigen und erreichten dabei eine eigene Geschwindigkeit von 180 km/h. Währenddessen wurde der Abstand zwischen dem Audi und dem zivilen Funkstreifenwagen größer. Erst unter Einsatz des Blaulichtes konnte der Fahrer schließlich angehalten werden. Gegen den Berufskraftfahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Der Verstoß wird mit 700 EUR, 2 Punkten in Flensburg sowie 3 Monaten Fahrverbot geahndet, wobei die Verfolgungsbehörde wegen Vorsatzes das Bußgeld verdoppeln kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Pressestelle
Christoph Nowak
Telefon: 05371 980-104
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de