GF: Zeugen nach Raub gesucht

In Gifhorn ereignete sich am vergangenen Freitagabend ein Raub zum Nachteil eines 27-Jährigen. Dieser fuhr gegen 23:00 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg an der Konrad-Adenauer-Straße, als er von einem ihm unbekannten Mann angesprochen wurde. Dieser stand auf der gegenüberliegenden Straßenseite, in Höhe des Gebäudes der AOK. Der 27-Jährige drehte, woraufhin der Unbekannte auf ihn zukam und nach Tabakutensilien fragte. Nach einer Verneinung wurde der Mann verbal aggressiv, sodass der 27-Jährige versuchte, sich zu Fuß der Situation zu entziehen. Er wurde jedoch von dem Mann eingeholt und unvermittelt ins Gesicht geschlagen.

Unter Androhung weiterer Schläge verlangte der Mann die Herausgabe von Wertsachen und erbeutete so die Geldbörse und den mitgeführten Rucksack des 27-Jährigen. In diesem befanden sich unter anderem hochwertige elektronische Geräte. Anschließend entfernte sich der Täter in Richtung Allerwelle. Er wurde als ca. 180 cm groß und 25-30 Jahre alt beschrieben, er sprach akzentfrei Deutsch, hatte helle Haut und war dunkel bekleidet.

Eine umgehend eingeleitete Fahndung führte nicht zur Ergreifung des Täters. Die Ermittlungen zur Tat hat der Zentrale Kriminaldienst der Polizeiinspektion Gifhorn übernommen, es werden Zeugen gesucht. Hinweise werden unter der Telefonnummer 05371 980-0 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Pressestelle
Christoph Nowak
Telefon: 05371 980-104
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de