GF: Poser-Kontrollen

Am 07.10.2022 bis 09.10.2022 fand unter Koordination des Landeskriminalamtes (LKA) Niedersachsen, in gemeinsamer Abstimmung mit den niedersächsischen Polizeidirektionen, ein landesweiter Joint Action Day »Proaktive Kontrollaktion Autoposer« (PROKA) statt. Anlass der Kontrollen war die Feststellung, dass sogenannte Autoposer häufig Akteure aus dem kriminellen Milieu oder kriminellen Clanstrukturen sind. Es ist zunehmend festzustellen, dass die Verkehrssicherheit unter dem Verhalten von Verkehrsteilnehmenden, die sich grob verkehrswidrig vorsätzlich über alle Regeln hinwegsetzen und mit hochmotorisierten Fahrzeugen den Straßenverkehr als ihre Bühne nutzen, leidet. Zur ganzheitlichen und umfassenden Bekämpfung der Clankriminalität wurde daher der erste von weiteren landesweiten Kontrolltagen im Jahr 2022 statt. Auch die Polizeiinspektion Gifhorn beteiligte sich an dieser Aktion. Es wurden zahlreiche Fahrzeugkontrolle durchgeführt. Am Samstag gegen 23:30 Uhr wurden die Beamten auf einen szenetypischen BMW aufmerksam, welcher über einen längeren Zeitraum augenscheinlich ziellos durch das Stadtgebiet fuhr. Der 22-Jährige Fahrzeugführer aus Gifhorn wurde einer Kontrolle unterzogen. Der Verstoß ist mit einem Bußgeld von 100 Euro bewährt. Der Fahrer erhielt einen Platzverweis. Am Sonntag gegen 01:15 Uhr wurde außerdem ein 25-Jähriger Wolfsburger kontrolliert, nachdem er seinen Audi A4 nach dem Linksabbiegen am Schillerplatz für mehrere Sekunden verkehrsatypisch stark beschleunigte. Dadurch entstand vermeidbarer Motoren- und Abgasanlagenlärm. Im Rahmen der Fahrzeugkontrolle wurden erhebliche Mängel am Pkw festgestellt, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Dem Fahrzeugführer, den ein Bußgeld in Höhe von mindestens 250 Euro sowie ein Punkt in Flensburg erwartet, wurde die Weiterfahrt untersagt und ebenfalls ein Platzverweis ausgesprochen. Das LKA Niedersachsen wird am kommenden Montag, dem 10.10.2022, eine zusammenfassende Presseerklärung zum Joint Action Day PROKA veröffentlichen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn

Telefon: + 49 (0)5371 / 980-0
Fax: + 49 (0)5371 / 980-150
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de