GF: Mini mit vier Frauen überschlägt sich

Wolfsburger Str., 10.09.2022, 19:05 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen und einem Gesamtschaden von 30.000 Euro kam es am Samstagabend auf der Wolfsburger Str. in Gifhorn. Nach derzeitigem polizeilichen Kenntnisstand befuhr eine 18 Jahre alte Fahrzeugführerin aus Speyer (Rheinland-Pfalz) mit ihrem BMW Mini die Wolfsburger Str. in Richtung K114. Kurz nach der Einmündung des Isenbütteler Weg touchierte sie eine Überquerungshilfe für Fußgänger und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Dabei kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Bushaltehäuschen. Danach überschlug sich der Mini und blieb auf dem Dach liegend an einem Abhang liegen.

Die insgesamt vier Insassinnen im Alter von 17 bis 18 Jahren konnten sich selbstständig aus dem Unfallfahrzeug befreien. Die vier Frauen wurden vor Ort durch mehrere Rettungsdienstbesatzungen betreut und in umliegende Kliniken verbracht. Unter anderem war ein Rettungshubschrauber aus Uelzen im Einsatz. Die Wolfsburger Str. war für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme für zwei Stunden gesperrt. Der genaue Unfallhergang ist derzeit Teil der polizeilichen Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn

Telefon: + 49 (0)5371 / 980-0
Fax: + 49 (0)5371 / 980-150
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de