GF: Verkehrskontrolle deckt Straftaten auf

Mehrere Beamte der Polizei Gifhorn führten am vergangenen Montag eine Verkehrskontrolle durch. Kontrollort war ein Parkplatz an der Bundesstraße 188 bei Ahnsen. Im Zeitraum von etwa 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr wurden über 30 Kraftfahrzeuge gestoppt und die Fahrerinnen und Fahrer unter anderem auf ihre Fahrtüchtigkeit kontrolliert.

Bei zwei Fahrzeugführern ergab sich der Verdacht der Beeinflussung durch Betäubungsmittel. Den Männern, 25 und 33 Jahre alt, wurden Blutproben entnommen. Die Weiterfahrt wurde in beiden Fällen untersagt.

Ein anderer Autofahrer zeigte eine ausländische Fahrerlaubnis vor, es stellte sich heraus, dass diese gefälscht war. Gegen den 23-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet, auch seine Fahrt war beendet. Bei seinem Beifahrer wurden diverse augenscheinlich nicht originale T-Shirts einer hochpreisigen Marke festgestellt, diese wurden sichergestellt. Daraufhin reagierte der 24-Jährige mit Unverständnis und störte die weiteren polizeilichen Maßnahmen. Er erhielt daraufhin einen Platzverweis für den Parkplatz, dem er jedoch nicht nachkam.

Als die Kontrolle beendet war, hinderte der Mann die Einsatzfahrzeuge am Verlassen des Parkplatzes, indem er sich davorstellte oder sich an Fahrzeugteilen festhielt. Der 24-Jährige wurde daraufhin in Gewahrsam genommen, aus diesem wurde er am frühen Montagabend entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Pressestelle
Christoph Nowak
Telefon: 05371/980-104
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de