POL-GF: Fahrerflucht in Calberlah

Calberlah, Hauptstraße 08.03.2020, 19.15 Uhr

Ein betrunkener Autofahrer verursachte am Sonntagabend in Calberlah einen Verkehrsunfall, flüchtete anschließend und konnte am Ende von der Polizei gestoppt werden.

Der 61-jährige aus Müden-Aller fuhr mit seinem Skoda Octavia gegen 19.15 Uhr auf der Hauptstraße in Calberlah in Richtung Allerbüttel. Vermutlich aufgrund von Alkoholeinwirkung bemerkte er einen VW Touran, der vor einer Ampel wartete, zu spät und fuhr auf dessen Heck auf. Der 61-jährige blieb unverletzt, ebenso wie der Fahrer des Touran, ein 18-jähriger aus Isenbüttel. An den Autos entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 1.500 Euro.

Der Skodafahrer entfernte sich in Richtung Wolfsburg vom Unfallort, konnte aber kurze Zeit später von der Polizei gestellt werden. Bei der Überprüfung des 61-jährigen stellte sich heraus, dass dieser unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test am Alkomaten ergab einen Promillewert von 2,9.

Der Führerschein des Mannes wurde daraufhin sichergestellt. Die Beamten leiteten Strafverfahren wegen fahrlässiger Straßenverkehrsgefährdung sowie wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen den Müdener ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de