Gifhorn: Verkehrsunfall bei Ausbüttel

Ribbesbüttel, OT Ausbüttel, Gifhorner Straße (Bundesstraße 4) 02.03.2020 14.25 Uhr

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 4 bei Ausbüttel. Hierbei wurde ein Autofahrer schwer verletzt, zwei weitere Beteiligte kamen mit leichten Blessuren davon. Eine 53-jährige aus Isenbüttel fuhr mit ihrem VW Golf gegen 14.25 Uhr von Meine nach Gifhorn. In Höhe des Bahnübergangs bei Ausbüttel fuhr sie aus Unachtsamkeit auf einen VW Tiguan auf, der vor der dortigen Ampel verkehrsbedingt hielt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Tiguan auf einen davorstehenden Mercedes Transporter geschoben. Hierbei wurde der aus Braunschweig stammende, 39-jährige Fahrer des Tiguans schwer verletzt. Sein fünfjähriger Sohn, der mit im Auto saß, wurde leicht verletzt. Ebenfalls leicht verletzt wurde die Golffahrerin. Der aus Heede (Landkreis Emsland) stammende 52-jährige Fahrer des Mercedes kam mit dem Schrecken davon. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 23000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de