EL: Nordhorn – Projektstart „HALT vor Gewalt in der Pflege“

Ein neues Projekt des Polizeikommissariates Nordhorn ging vergangene Woche an den Start. Der für die Polizei im Landkreis Grafschaft Bentheim tätige Kriminalpräventioner KHK Uwe van der Heiden führte, in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Nordhorner Citywache, PHK Torsten Poppe und POK Jürgen Slopianka sowie der Hausleitung des Hansa Wohnstiftes am Vechtesee, eine Sicherheitsveranstaltung zum Thema „Gewalt in der Pflege“ durch. Vor zahlreichen Beschäftigten und Bewohnern erfolgte durch den Hausleiter Sven Brüggemann eine kurze Einführung und Erläuterungen zum Thema „Was ist Gewalt und welche Arten gibt es?“. Anschließend wurden durch Praxisanleiter, Pflegeschüler*innen, Betreuungsfachkräfte, Pflegedienstkräfte- und Leitung in Form kleiner Theaterstücke beispielhaft Szenen aus dem Pflegealltag dargestellt. Dabei veranschaulichten die Protagonisten, wie es zu den unterschiedlichsten Formen von psychischer und physischer Gewalt gegen Bewohner aber auch gegen Pflegekräfte und pflegende Angehörige kommen kann. So kann alleine das Feststellen des Rollstuhles an einem Tisch, gegen den Willen des Bewohners, eine freiheitsbeschränkende/entziehende Maßnahme sein. Im nächsten Teil erfolgte eine Aufarbeitung der dargestellten Szenen aus kriminalpräventiver Sicht. Allen Teilnehmenden konnten hilfreiche Tipps für den Pflegealltag mit auf den Weg gegeben werden. Zum Abschluss der Veranstaltung wurden den sehr interessierten Zuhörer*innen die Kollegen der City-Wache, dessen Räume im Wohnstift untergebracht sind, und ihr Arbeitsbereich vorgestellt. Für das kommende Jahr sind weitere Termine für Pflegeheime und ihre Bewohner geplant.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Corinna Maatje
Pressesprecherin
Telefon: 0591 87 203
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de