BadBentheim: Durch ignorieren der Maskenpflicht wegen Drogenbesitz erwischt

Das Ignorieren der Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr ist Samstagabend einem 21-Jährigen zum Verhängnis geworden. Bundespolizisten fanden Drogen bei dem jungen Mann.

Der 21-Jährige war gegen 23:30 Uhr in Delmenhorst in eine NordWestBahn in Richtung Bremen eingestiegen. Als eine im Zug befindliche Streife der Bundespolizei den Mann wegen der fehlenden Mund-Nase-Bedeckung ansprechen wollte, bemerkten die Beamten einen starken Duft von Marihuana und wollten den 21-Jährigen näher überprüfen.

In diesem Moment stoppte der Zug bereits zum nächsten planmäßigen Halt im Bahnhof Heidkrug und der 21-Jährige drängte mit aller Macht aus dem Zug um über den Bahnsteig zu fliehen. Dort stand aber bereits ein aus einer anderen Zugtür ausgestiegener Beamter und stellte sich dem Mann in den Weg. Trotz seiner heftigen Gegenwehr konnte der 21-jährige Deutsche von den Bundespolizisten zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Bei der anschließenden Durchsuchung wurden rund 32 Gramm Marihuana und 11 Gramm Haschisch gefunden und sichergestellt. Den 21-Jährigen erwarten jetzt mehrere Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 – 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de