EL: Papenburg – Polizei begleitet ABC-Schützen auf ihren Schulwegen

Wie auch in vielen anderen Teilen des Emslands begleitet die Polizei im nördlichen Emsland insbesondere die jüngsten Schülerinnen und Schüler zum Start in das Schulleben auf ihren Schulwegen. In den Samtgemeinden Dörpen, Nordhümmling, Sögel, Werlte, der Einheitsgemeinde Rhede sowie im Stadtgebiet Papenburg finden in den nächsten Tagen vermehrte Kontrollaktionen der Polizei Papenburg sowie der Polizeistationen in den genannten Gemeinden statt. Neben einer erhöhten und sichtbaren Präsenz – auch in den frühen Morgenstunden – geht es den Beamtinnen und Beamten insbesondere um den Austausch mit den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern. Ziel ist es, den Schulweg so sicher wie möglich zu gestalten – sowohl durch das eigene, sichere Verhalten im Straßenverkehr, als auch durch Maßnahmen der Verkehrsüberwachung bei gravierenden Verkehrsverstößen.

Polizeihauptkommissar Gerhard Müßing, Beauftragter für Verkehrsprävention am Sitz des Polizeikommissariats Papenburg, dazu: „Wir wollen gemeinsam mit allen Verkehrsteilnehmenden für einen sicheren Schulweg sorgen. Wir messen dem Thema eine große Bedeutung zu und ergänzen unsere präventiven Maßnahmen und Gesprächsangebote auch in den kommenden Wochen durch gezielte Überwachungsmaßnahmen.“

Die sichtbare Präsenz auf den Schulwegen im nördlichen Emsland wird auch durch den Kontaktbereichsbeamten, Polizeioberkommissar Jörg Momann, unterstützt. „Durch meine Streifentätigkeit, die ich oftmals auch mit dem Fahrrad im Stadtgebiet Papenburg wahrnehme, kann ich vielen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern auf „Augenhöhe“ begegnen“, so Momann. Die Gespräche, die durch die Beamtinnen und Beamten geführt werden, sind dabei auch bei einem möglichen Fehlverhalten im Straßenverkehr oftmals von viel Einsicht geprägt. Momann dazu: „Wir versuchen zu verdeutlichen, welche Gefahren im Straßenverkehr lauern können und diesen durch richtiges Verhalten entgegenzuwirken.“

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Corinna Maatje
Pressesprecherin
Telefon: 0591 87 203
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de